Werder-Fans engagieren sich gegen Rassismus und Gewalt

Drucken
Erstellt am Freitag, 14. März 2008

Werder-Fans engagieren sich gegen Rassismus und Gewalt

Im Rahmen der Aktion "Kick out racism and violence" reist das Fan-Projekt Bremen mit jugendlichen Werder-Fans im April nach Marseille. Dort sucht man mit Fangruppen aus Marseille, Neapel, Valencia und Istanbul (Galatasaray) den Austausch bezüglich der Themen Rassismus und Gewalt beim Fußball.

Auf dem Veranstaltungsplan des siebentägigen Jugendaustauschs stehen neben einem Seminar zur Thematik auch diverse kulturelle und sportliche Aktivitäten. Ein Besuch des Spiels zwischen Olympique Marseille gegen den amtierenden Meister aus Lyon rundet die Veranstaltung ab.

Um eine angemessene Durchführung des Besuchs zu gewährleisten, reiste der Mitarbeiter des Fan-Projekts Bremen Thomas Hafke vorab zu einem Arbeitsbesuch nach Marseille. Hierbei wurde er herzlich von den Veranstaltern "Eurocircle" (Verein für Internationalen Jugendaustausch) und den South Winners (Fangruppe bei Olympique Marseille) aufgenommen, die sich ihrerseits mit einer Kurvenshow gegen Diskriminierung beim Fußball der Problematik annehmen wollen.

Unterstützung finden die Aktionstage auch von Seiten des Vereins Werder Bremen, der ein originales Spielertrikot von Diego sowie einen signierten Spielball zur Verfügung stellt. Die Präsente sollen in einer öffentlichen Versteigerung einen möglichst hohen Gewinn erzielen, damit die antirassistischen Aktivitäten der beteiligten Fans finanziert werden können. (Stadionwelt, 14.03.2008)

Datum: 14.03.2008
Quelle: http://www.stadionwelt.de/sw_fans/index ... ws_id=1582


Antidiskriminierungs-AG - Werder-Fans gegen Rassismus
Copyright 2012

©