Fan-Projekt Bremen diskutiert über Sexismus beim Fußball

Drucken
Erstellt am Donnerstag, 10. September 2009

Fan-Projekt Bremen diskutiert über Sexismus beim Fußball

Die Diskriminierung von Frauen ist trotz der seit Jahren wachsenden Anzahl von weiblichen Fans weiterhin Alltag in den Bundesliga-Stadien. Mit einer Podiumsdiskussions wird das Thema bei Werder Bremen näher thematisiert.

In Fangesängen oder auf Spruchbändern und Aufnähern ist die Diskriminierung häufig wieder zu erkennen. Aber auch in Fanforen oder auf Fanseiten im Internet sowie in Fanzines finden sich entsprechende Zeugnisse einer Frauen abwertenden Grundhaltung. Ist diese Haltung ein Phänomen speziell in den Fankurven oder kommt sie auch in anderen Bereichen der Stadien und des Fußballs vor?

Über dies und mehr will das Fan-Projekt Bremen bei seiner Podiumsveranstaltung am Montag, 14.09.2009, ab 19.30 Uhr im OstKurvenSaal des Weser-Stadions mit Sabine Behn (Fanforschung), Susanne Franzmayer (Mädchenarbeit Fan-Projekt Bremen), Antje Grabenhorst (Werderfan), Nicole Selmer (Autorin) und Erkan Zünbül (Werderfan) diskutieren. Die Moderation übernimmt Olaf Kretschmer von Radio Bremen.

Nicole Selmer wird die Sexismus-Ausstellungswand "Rosa Schals und dumme Sprüche - Sexismus im Fußball" der neu aufgelegten "Tatort Stadion"-Austellung im OstKurvenSaal präsentieren, die ab April nächsten Jahres in Bremen zu sehen sein wird. Wie immer sind nicht nur eingefleischte Fußballfans, sondern alle, die sich für das Thema Sexismus und Diskriminierung interessieren, herzlich eingeladen, im OstKurvenSaal mitzudiskutieren und Möglichkeiten der Eindämmung von Sexismus beim Fußball zu entwickeln. (Stadionwelt, 10.09.2009)

Datum: 10.09.2009

Quelle: http://www.stadionwelt.de/sw_fans/index.php?folder=sites&site=news_detail&news_id=2951


Antidiskriminierungs-AG - Werder-Fans gegen Rassismus
Copyright 2012

©